SEMESTERSCHLUSSVORTRAG

Subtitel: 
"Frauenherzen schlagen anders"
Mittwoch, 21. Juni 2017 - 19:00 bis 21:00
Veranstaltungsort: 

Moderation:

Univ.-Prof.in Dr.in med. Margarethe Hochleitner
Fachärztin für Innere Medizin, Professorin für Gender Medizin,
Leiterin des Frauengesundheitszentrums an den Universitätskliniken Innsbruck, Direktorin der Gender Medicine Unit

Vor mehr als 25 Jahren wurden Chancenunterschiede für Frauen und Männer im Zugang zur Spitzenmedizin in zahlreichen wissenschaftlichen Studien dargestellt und als Yentl-Syndrome bezeichnet. Wo stehen wir 25 Jahre danach? Es wurden viele Aktionen durchgeführt, um auf Frauen als Herzpatientinnen hinzuweisen, wie Frauenherztag, Go Red, etc., um dafür zu sorgen, dass Herztod nicht männlich besetzt bleibt. Die Haupt-Herzrisikofaktoren, wie Hochdruck, Zuckerkrankheit, Rauchen, erhöhte Blutfette, Übergewicht und Trainingsmangel treffen für Frauen und Männer zu, wenn auch in verschiedenem Ausmaß. Stress ist als Risikofaktor dazugekommen und hier spielt natürlich bei Frauen die Drei- bis Vierfachbelastung durch Beruf, Familie, Kinder- und Altenbetreuung eine Rolle. Trotzdem bleibt noch viel zu tun, um Frauen auf Herzprävention, auf ihr Herzrisiko hinzuweisen. Dazu kommt noch ein Faktor: Frauenherzen schlagen anders, sie schlagen für andere!

                                     Peter A. Winkler                                                                      Jürgen-Volker Anton
                                         Präsident                                                                                       Sekretär

Wird von der Ärztekammer als Fortbildungsveranstaltung anerkannt (2 Modulstufen)

 

                                                                  In Kooperation mit

                                                                     

 

                                         Mit freundlicher Unterstützung durch das

                                                                                                            
 

 

Für Teilnehmer der Veranstaltung ist das Parken auf dem LKH-Gelände kostenlos. Ausfahrtstickets werden zur Verfügung gestellt.
Im Anschluss kleines Buffet.